Nachmittagsbetreuung

Die Leiterin der Nachmittagsbetreuung: Verena Brunner

 

 

Mein Name ist Verena Brunner und ich bin 24 Jahre alt. Ich bin in St. Michael aufgewachsen und habe auch in der VS St. Michael vier tolle Jahre meiner Kindheit verbracht. Ich freue mich sehr, dass ich im Jahr 2017 hier in die Volksschule zurückgekehrt bin und in der NACHMI viele Kinder betreuen darf. 2013 habe ich meine Reifeprüfung am BORG Eisenerz absolviert. 2016 habe ich über ein Fernstudium den Dipl. Lern- Legasthenie & Dyskalkulie Trainer absolviert, anschließend erwarb ich die Zusatzqualifikation Kinderbetreuung und den Dipl. Spielpädagogischen Trainer. Im Juli 2018 habe ich die Ausbildung zur akademisch geprüften Freizeitpädagogin an der Pädagogischen Hochschule in Graz abgeschlossen.

 

 

Ich durfte in der Arbeit mit Kindern bereits viele wertvolle Eindrücke und Erfahrungen sammeln. Unter anderem habe ich gelernt, dass gut durchdachte Planung und ein genauer Zeitplan, meist durch die Spontanität der Kids unterbrochen wird. Was ich als durchaus positiv empfunden habe, denn manche Situationen und Momente sollte man meiner Meinung nach nicht unterbrechen und die Kinder einfach Kinder sein lassen.

 

 

„Wer spielt, der lernt! Wer lernt, der lebt! Wer lebt, der spielt!“ (Jörg Roggensack)

 

Nach diesem Motto gestalte ich die Betreuung in der NACHMI, um den Kindern eine sinnvolle, wie auch lustige Freizeitgestaltung zu ermöglichen!

 

 

Ich freue mich sehr dieses Jahr eine neue Kollegin in der Nachmittagsbetreuung

begrüßen zu dürfen:

 

Brigitte Rainer

Mein Name ist Brigitte Rainer. Ich lebe mit meinem Partner Herbert und unserer gemeinsamen Tochter Lisa seit 23 Jahren in St. Michael. Seit einigen Jahren habe ich die Frühaufsicht in der Volksschule übernommen, betreue die Mütterberatungsstelle, welche auch die Schuluntersuchungen beinhalten. Im Kindergarten und der Kinderkrippe  durfte ich immer wieder einspringen, wo ich auch für die Reinigungsarbeiten zuständig war. Die Liebe an der Arbeit mit Kindern motivierte mich zur Ausbildung zur Kinderbetreuerin. Meine Freizeit verbringe ich zum Großteil in der Natur, woraus ich sehr viel Kraft schöpfen kann.

 

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Verena, und hoffe für die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder das notwendige Verständnis aufbringen zu können.